SAFP nimmt sich Frauenfussball an!

Spielerinnen der 1. Mannschaft der FC Zürich Frauen erste SAFP Mitglieder!

SAFP Präsident Lucien Valloni:

 „Die Spielervereinigung hat entschieden, auch dem Frauenfussball in der Schweiz Aufmerksamkeit zu schenken.

Ab sofort werden deshalb auch Frauen als SAFP Mitglieder aufgenommen.

Erste Kontakte zum Thema Frauenfussball haben mit dem SFV bereits stattgefunden und als erste Massnahme hat SAFP eine Reglementsänderung gefordert, damit auch in der Schweiz Frauenfussball offiziell so bald als möglich nicht nur auf Amateurniveau sondern auch profimässig, das heisst mit Arbeitsverträgen möglich wird.

Zurzeit dürfen im Frauenfussball reglementsgemäss nämlich gar keine Arbeitsverträge mit Spielerinnen abgeschlossen werden.

Das ist nicht haltbar und muss baldmöglichst angepasst werden.

Dafür setzen wir uns ein.

Wesentlich ist aber auch, dass wir nun die Grundlagen erarbeiten, um den Schweizer Frauenfussball mit Ländern zu vergleichen, in denen der Frauenfussball einen höheren Stellenwert einnimmt sowie professioneller und erfolgreicher betrieben wird, damit wir konkret herausfinden, was in der Schweiz noch zu verbessern ist.

Uns scheint aber klar, dass mehr Mittel in den Frauenfussball investiert werden müssen, um diesen weiter zu fördern.

Zum Mitgliederaufbau hat SAFP Claudio Zanini (zanini@safp.ch) engagiert, der als Anlaufstelle für Frauenfussballanliegen dienen soll.

Die erste Mannschaft, welche durch SAFP bereits besucht worden ist, ist der neue Schweizer Meister 2014 FC Zürich.

Wir gratulieren an dieser Stelle herzlich für diese grossartige Leistung dieses Teams.

Die Zürcherinnen gewannen den dritten Titel in Folge unter dem Trainer Dorjee Tsawa und Co-Trainer Luis Dos Santos mit einer eindrucksvollen Leistung.

Von den 24 Saisonspielen wurden 22 gewonnen und somit wird somit im Sommer an der Qualifikation zur UEFA Champions League teilnehmen.

Auch neben dem Platz zeigen sich die Spielerinnen mit ihrem offiziellen Song „Ali gemeinsam“ kreativ.

Wir von SAFP freuen uns aus dem Frauenteam des FC Zürich die ersten zahlreichen SAFP Mitglied begrüssen zu können und gratulieren zu diesem tollen Erfolg.“

 

Share: