Yapi spielt wieder!

Fast ein Jahr nach dem schweren Foul durch Mittelfeldspieler Sandro Wieser ist Gilles Yapi wieder auf dem Patz. Nach dem damaligen Foul im Spiel zwischen dem FC Zürich und dem FC Aarau war das Match für beide Spieler vorbei. Wieser bekam Rot und Yapi wurde mit der Bahre vom Feld getragen. Ein Foul mit Folgen. FCZ Präsident Ancillo Canepa verklagte Wieser wegen vorsätzlicher Körperverletzung. Yapi hingegen musste wegen der Verletzung eine Auszeit einlegen und viele dachten sogar an sein Karriereende. Doch am letzten Sonntag trafen Yapi und Wieser wieder aufeinander im Spiel FC Zürich gegen FC Thun. Das Spiel verläuft friedlich und Yapi gelingt in der 78. Minute sogar das Tor zum 3:2. Das Spiel endet mit 3:3 unentschieden. Nach Schlusspfiff tauschen Yapi und Wieser sogar noch die Trikots. Ein Friedenszeichen trotz noch laufendem Gerichtsverfahren. 

Text (VM)

Share: