Druck auf Xamax erfolgreich !

Der von SAFP aufgebaute Druck gegenüber Xamax hat Wirkungen gezeigt.

SAFP Präsident Dr. Lucien W. Valloni: "Als Folge des durch SAFP gegenüber dem Klub schriftlich ausgeübten Drucks sowie als Folge der Einschaltung der Medien und des kurzen Trainingsstreiks konnte erreicht werden, dass Xamax die Septemberlöhne ausbezahlt hat.

Es ist klar, dass SAFP die weitere Entwicklung aufmerksam verfolgen wird und bei jeder weiteren Verzögerung bei der Auszahlung der Löhne wiederum die notwendigen Massnahmen einleiten wird.

Gleichzeitg wird die Swiss Football League nochmals aufgefordert, Regelanpassungen vorzunehmen, wie etwa die von der Spielervereinigung verlangte Einführung der Sicherung der Löhne durch eine Bankgarantie durch die Klubs anfangs der Saison."

Share: